1960 - 1970

Am 14.08.1960 übernimmt Herr Wilhelm Leitgeb die Vereinsführung. Am 08.04.1961 wurde dies in der Jahreshauptversammlung durch Neuwahlen bestätigt.  Weiters wurden Herr Rupert Hermann zum Schriftführer, Herr Alois Wolf zum Kassier und Herr Kommerzialrat Bgm. Ing. Mandlbauer zum Präsidenten gewählt.

Die sportlichen Erfolge wurden vorerst durch vereinsinterne Unstimmigkeiten eingebremst, sodass das Spieljahr 1961/62 mit nur 1 Punkt beendet wurde. Unter der Führung von Herrn Johann Schögler ging es sportlich bald wieder besser.

Im Jahre 1963 wurde mit dem Bau einer Sportwartwohnung, 4 Umkleidekabinen, Duschräume und Toiletten begonnen.

1964 wurde der TUS Bad Gleichenberg Meister in der 2. Klasse B. Die Meisterschaft konnte mit 4 Punkten Vorsprung vor Fehring gewonnen werden. Torschützenkönig wurde Herr Peter Stumpf, der in 12 Partien 26 Tore erzielen konnte. 8 Treffer erzielte Herr Josef Poßmann und 6 Treffer Herr Peter Seil.

Trotz des Meistertitels konnte der TUS Bad Gleichenberg nicht aufsteigen, da die Aufstiegsspiele gegen Wildon  nicht gewonnen wurden.

 

Wildon - Bad Gleichenberg   6 : 1
Bad Gleichenberg - Wildon   3 : 4

 

Im Jahre 1965 erreichte die Kampfmannschaft unter Trainer Köppel den 2 Tabellenplatz in der Meisterschaft. In diesem Jahr wurde auch das Sporthaus fertiggestellt.

Nach den Neuwahlen im Jahre 1966 (Obmann: Friedrich Wolf, Sektionsleiter: Johann Schögler, Kassier: Friedrich Semlitsch, Trainer: Franz Köppel) konnte endlich das sportliche Ziel erreicht werden. Der TUS Bad Gleichenberg schaffte den Aufstieg in die 1. Klasse, nachdem die Aufstiegsspiele gegen St. Veit/Vogau gewonnen werden konnte.

1967 konnten neue Funktionäre gewonnen werden. Herr Josef Reicht wurde Vizepräsident, Obmann-Stellvertreter wurde Baumeister Ing. Rudolf Loos und den Kassier-Stellvertreter übernahm Herr Josef Gaber.

Beim 35 Jahr-Jubiläum im Jahre 1968 konnten alle Baulichkeiten abgeschlossen werden und es fand die feierliche Einweihung des Sportareals statt.

Bei den Neuwahlen im Jahre 1969 wurde Herr Ing. Rudolf Loos zum Obmann, Herr Horst Uitz zum Kassier, Herr Franz Köppel zum Schriftführer und Herr Ewald Goschnik zum Kulturwart gewählt.

Weiters konnte in diesem Jahr die Gleichenberger und Johannisbrunnen AG zum Hauptsponsor gewonnen werden. Herr Herbert Moriggl wurde als Spielertrainer verpflichtet und die Invasion der "Grazer" nimmt seinen Anfang.

1970 wurde die Flutlichtanlage fertiggestellt. In der Meisterschaft 1970/71 wurde der 7. Tabellenrang erreicht.